Zum Hauptinhalt springen

Wandern in Waldeck

Waldeck und seine schönen Seiten

Waldeck „Land der Berge, der Wälder und des Eder­sees“, dies ist wohl die treffend­ste Be­schreibung einer der be­kann­testen Urlaubs­regionen: Waldeck am Eder­see, im Natur- und National­park Keller­wald.

Mit seinen mittel­alter­lichen Fach­werk­städten, romantischen Schlössern und histo­rischen Kunst­schätzen lädt unsere Urlaubs­region mit einer un­vergleich­bar reiz­vollen Land­schaft, idyllischen Wiesen­tälern und einer Viel­zahl an touristischen Ein­richtungen zum Ent­decken und Ver­weilen ein. Von der Burg kann der Aus­blick auf den Eder­see unter anderem bis zu seiner Stau­mauer sowie hinüber in den Keller­wald genossen werden. Eine Gondel­bahn, die Waldecker Berg­bahn, verbindet das Schloss und die Aus­flugs­ziele unmittel­bar am Eder­see.

Ihre Entstehung verdankt die Stadt Waldeck einem Ritter, der einst auf einem bewaldeten Hügel hoch über dem Eder­tal seine Burg baute. Was hat das trutzige Gemäuer seit seinem Bestehen nicht alles „erlebt“. Be­lagerungen und Er­oberungen wechselten in rascher Folge. Unter den Burg­herren finden sich kaiser­liche Truppen, Franzosen und sogar Engländer. Nur noch zwei Kanonen am Mauer­rand und einige Kriegs­werk­zeuge im Burg­museum erinnern an die un­ruhigen Zeiten. Eine Reise in die Ver­gangen­heit ist ein Besuch des Museums von Schloss Waldeck. Die Aus­stellung ist aus­gerichtet auf die Landes­zucht­haus­zeit. Werk­zeuge im Burg­museum erinnern an die un­ruhigen Zeiten. Eine Reise in die Ver­gangen­heit ist ein Besuch des Museums von Schloss Waldeck. Die Aus­stellung ist aus­gerichtet auf die Landes­zucht­haus­zeit.

Waldeck wurde erstmalig 1120 ur­kund­lich erwähnt und als Burg­manns­sitz um 1223 mit dem Namen Rode bekannt. 1232 wird die Bürger­schaft von Waldeck erst­malig erwähnt. Die Stadt­kirche (St. Nikolaus-Kirche) in Waldeck wurde im 13. Jahr­hundert zur Zeit der Stadt­gründung mit spät­romanischen und früh­gotischen Stil­elementen er­richtet. Mit dem Chor­raum der Kirche wurde um 1300 begonnen. Von dem ur­sprüng­lich ein­schiffigen Kirchen­bau sind nur Chor und West­mauer erhalten ge­blieben. Das Kirchen­schiff in seiner heutigen Gestalt wurde im 16. Jahr­hundert aus­gebaut. Sehens­wert sind neben einigen Fach­werk­häusern mit wert­vollen Giebel­ansichten natür­lich auch das Wahr­zeichen der Stadt, die Burg Waldeck. Durch die direkte Nähe zum Eder­stau­see hat sich der Luft­kur­ort Waldeck zu einem führenden und weit­hin bekannten Urlaubs­ort mit vielen Möglich­keiten der Frei­zeit­gestaltung ent­wickelt.

Leinen los auf dem Edersee

Entdecken Sie die Schön­heiten der Ferien­region Waldeck am Eder­see, dass glas­klare Wasser, auf eine neue Weise. Bei einer un­vergess­lichen Boots­tour können Sie die ab­wechslungs­reiche Land­schaft des Natur- und National­park Keller­wald genießen. Direkt am Ufer des Eder­­see finden Sie Waldecker Gastro­no­mie mit regionalen Köst­lich­keiten.

Die märchenhafte Natur durch das Objektiv des Fotoapparates gesehen

Eine Wanderung auf dem Habichts­wald­steig, die bewusst auf die Schön­heit der Land­schaft und die Einzel­heiten in der Natur eingeht und diese von den Teil­nehmern foto­grafisch – mit eigener Kamera – fest­halten lässt. Der Weg führt von der Marien­kirche in Netze über die alte keltische Stätte Sengels­berg. Mit einem tollen Ausblick auf das idyllische Eder­tal bis hin zum Grafen­schloss Waldeck.

Wandertags-Plakette und Wanderkarten

Wandern im Reich der urigen Buchen. Das Buchenblatt steht für unsere Gegend mit Natur- und National­park und stellt daher die Wander­tags-Plakette beim 120. Deutschen Wander­tag dar. Mit der Wander­tags-Plakette werden wir Sie begeistern - lesen Sie selbst!

Impressionen

Unsere Partner